Apfelschnaps und die Ernte

Wie aus dem Namen herausgeht, ist Apfelschnaps ein Obstbrand, der u.a. zuhause hergestellt werden kann, z.B. im Thermomix. Überdies wird Brand auch als Synonym für Wasser verwendet.

Für die Herstellung von Apfelschnaps werden Früchte gemaischt, d.h. Zucker wird in Alkohol gegärt. Daraufhin folgt das Brennen und der Schnaps wird gewonnen. Zudem gibt das Etikett meist an, aus welcher Sorte der Obstler destilliert und womit es angesetzt wurde. Speziell die Nachfrage für sortenreine Apfelschnäpse ist derzeit hoch.

Insbesondere bei der Pflückung ist zu beachten, dass die Äpfel nicht zu früh geerntet werden. Da die Äpfel verschiedene Säuregehalte enthalten, müssen die Maischen auch dementsprechend unterschiedlich aufgesäuert werden. Insbesondere bei Frühsorten liegt der pH-Wert höher als gewünscht. Deshalb ist es wichtig, dass die Äpfel gut ausgereift bzw. baumreif geerntet werden.

Im Allgemeinen weist Apfelschnaps eine fruchtige Note auf. Manche haben einen dumpfen Ton, meist ältere Brände. Im Gegensatz zu neuen Sorten, haben Frühsorten oft einen weniger intensiven und hellen Geschmack.
Ferner kennt man Spezialitäten aus der französischen Region Bretagne. Hierbei genießt Calvados einen hohen Bekanntheitsgrad.

Apfellikör ist kein Schnaps

Generell hat Likör einen Zuckergehalt von mindestens 100 g/l. Dahingegen ist Schnaps ungesüßt. Auch der Alkoholgehalt beim Likör ist meist nicht so hoch, er liegt bei 15 – 40 %. Beim Schnaps wiederum ist er höher, er beträgt mindestens 40%.
Womit wird Apfelschnaps angesetzt? Fruchtschnaps besteht aus gemaischten Früchten ohne weiterem Zusatz von Zucker. Jedoch werden Liköre meist Säfte zugesetzt, um den Zuckergehalt zu steigern.

Welche Apfelsorten werden verwendet?

Im Allgemeinen gibt es für die Herstellung von Apfelschnaps verschiedene Apfelsorten. Darunter fallen u.a. Rheinischer Bohnapfel, Rambour, Gravensteiner, Bittenfelder, sämtliche Renetten, Brettacher, Cox Orange, Kaiser Wilhelm und Trierer Weinäpfel. Unter dem Strich ist eine Vielzahl an regionalen Sorten sehr gut geeignet für die Herstellung von Apfelschnaps.

Warum wird das Obstler Glas benutzt?

Das Obstlerglas unterstützt die geringe Verdunstung des Alkohols. Dadurch wird die Alkoholschärfe zurückgehalten. Folglich sammeln sich die fruchtigen Aromen der Obstbrände und entfalten sich im Gaumen und in der Nase.

Regionale Spezialitäten

Der französische Calvados

Ein sehr beliebter Apfelschnaps kommt aus der französischen Region. Dieser wird aus Cidre destilliert und auch Lambig de Bretagne genannt. Im Laufe der Zeit hat sich Calvados vom Status als Bauernschnaps zu edlem Branntwein entwickelt. Zudem sind die Herstellungsgebiete gesetzlich vorgeschrieben und auf drei Gebiete festgelegt. Zusätzlich lässt sich die Herstellung aus den jeweiligen Schutzsiegel ableiten.

Der hessischer Apfelbrand

Ferner gibt es aus dem hessischen Raum den Rubinette Apfelbrand und den Friedberger Holz. Ersterer wird von Streuobstwiesen gepflückt. Die Rubinette Äpfel gelten als sehr aromatisch. Dahingegen ist der klare Apfelbrand sortenrein und mild auf der Zunge. Außerdem ist der Friedberger Holz Apfelbrand ähnlich und hat einen Alkoholgehalt von 40%.

Der Apfel “Schnaps!” der Franken

Franken ist bekannt als Region mit unzähligen Streuobstwiesen und Brauereien. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass einige Apfelschnäpse aus der dortigen Herstellung stammen, wie der Apfel “Schnaps!”, von Christian Stahl nach einem Familienrezept gebraut.

Sächsische Apfelbrände

Außerdem gibt es aus dem deutschen Raum noch die Apfelbrände aus Sachsen. Darunter zählen wir folgende: Grüner Fürstenapfel, Pomme D’ Or, Roter Stettiner und Eiserapfel, Schöner aus Boskoop, sowie den Streuobst Apfelbrand. All von ihnen haben einen Alkoholgehalt von 40%.

Schritt für Schritt: Apfelschnaps selber machen

Zutaten

18,5 lFrischer Apfelsaft (ohne Zucker, Konservierungsstoffe)
500 g
Brauner Zucker
1,5 kgBierhefe

Zubereitung

  1. Zunächst 3,7 l Apfelsaft in einen großen Topf geben und auf mittlerer Hitze erhitzen
  2. Nachdem der Apfelsaft 44° C erreicht hat, den gesamten Zucker hinzugeben
  3. Hefe hinzugeben, dabei darauf achten, dass die Temperatur nicht über 50 Grad erreicht (würde die Hefe zerstören)
  4. Apfelsaft von der Hitzequelle nehmen und abkühlen lassen
  5. Danach in einen luftdichten Gallonenbehälter oder in einen Gärballon überführen
  6. Als nächstes die restlichen Apfelsaft hinzugeben, darauf achten, dass noch genügend freier Raum im Behälter ist
  7. Durch das Dampfen des heißen Apfelsaftes und zstl. CO2 Entwicklung durch die Hefe entsteht ein Druck welcher die Flasche zum platzen bringen würde
  8. Verschließe den Behälter mit einer Luftschläuse ODER einem Aufsatz mit Gärröhrchen. In die Luftschläuse gehört 1 ml Wasser, damit das entstandene CO2 freigesetzt wird und keine Luft in den Behälter gelangt
  9. Schließlich für 6 bis 10 Tage an einem kühlen Ort lagern. Je länger die Garzeit, desto höher der spätere Alkoholgehalt des Schnaps
  10. Nach Beendigung der Garzeit kann der Schnaps nun in weitere Gefäße umgefüllt werden, nutze einen Trichter zur Hilfe zum Umfüllen und verschließe alles gut (20 % Alkoholgehalt)
  11. Konzentration: Falls der Alkoholgehalt zu niedrig ist, kann der Schnaps im Kühlschrank eingefroren werden. (Denn einiges an Wasser im Schnaps gefriert und der Rest bleibt flüssig)
  12. Indem die Eisschicht entfernt wird, wird eine hochprozentigere Apfelschnaps Lösung erhalten
  13. Der Prozess kann nach belieben mehrmals durchgeführt werden um die Alkoholkonzentration zu steigern

Apfelschnaps im Thermomix

Zutaten

450 gÄpfel (säuerliche)
1Zitrone (nur Saft)
80 gPuderzucker
200 gGrenandine
450 gSchnaps (Korn (38%)

Zubereitung

Zeit: 20min

  1. Zu Beginn Äpfel schälen, entkernen und in Viertel schneiden
  2. Danach in den Thermomix geben und Zitronensaft hinzufügen
  3. Schließlich 30 Sekunden lang auf Stufe 4 mixen
  4. Als Nächstes den Mix mit einem Spatel herunterheben und für 4 Sekunden auf Stufe 9 pürieren
  5. Korn, Puderzucker und Grenandine hinzugeben und 30 Sekunden auf Stufe 6 pürieren
  6. Haltbarkeit: 2 Wochen im Kühlschrank

Rezeptideen mit Apfelschnaps

Apfel-Vogelbeer Marmelade mit Vanille

Zutaten

500 ggeschälte Äpfel
500 gVogelbeeren
250 mlApfelsaft
2 Pck.Bourbon-Vanillezucker
20 mlSchnaps (Obstler)
500 gGelierzucker 2:1

Zubereitung

Zeit: 45 min

Zuerst Vogelbeeren vorbereiten, indem diese entbittert werden:

  1. Als Erstes Beeren von der Dolde zupfen, z.B. mit einer Gabel
  2. Danach über Nacht in Essigwasser (⅓ Essig und ⅔ Wasser) legen
  3. Schließlich Beeren abtropfen und für 24h einfrieren

Als Nächstes Marmelade:

  1. Zunächst Äpfel schälen, Kerne entfernen und die Äpfel zurecht schneiden
  2. Dann die Äpfel mit Vogelbeeren in einem Topf geben und mit Apfelsaft mischen
  3. Anschließend 10 min bei mittlerer Temperatur köcheln, bis die Äpfel weich sind

Nach dem Erhitzen:

  1. Mischung durch ein Sieb streichen
  2. Dadurch entstandenen Mus mit Gelierzucker (2:1) und Vanillezucker mischen und aufkochen

Nach etwa 3 Minuten Gelierprobe machen:

  1. Dafür einen Teller, den man vorher in den Kühlschrank gestellt hat, mit etwas Marmelade bestreichen
  2. Wenn es geliert ist, ist es fertig, ansonsten noch weitere 1-2 Minuten kochen
  3. Zum Schluss Obstler in die heiße Marmelade hinzugeben
  4. Abschließend heiße Marmelade in Marmeladengläser umfüllen

Apfel-Kokosraspel-Reis Kuchen

Zutaten

400 gKokosraspel, fein
1,25 kgÄpfel
100 gSchokolade, 85 % Kakao-Anteil
100 gObstler 38 %, oder Apfelsaft
250 mlAhornsirup
125 gReis (Vollkorn)
1 PriseSalz

Zubereitung

Zeit: 40 min

  1. Zuerst Backpapier in einer Springform (26 cm) auslegen
  2. Kokosraspel in eine Pfanne ohne Fett anbräunen
  3. Dann Äpfel reinigen und falls gewünscht Kerne entfernen
  4. Als Nächstes in einer Küchenmaschine fein raspeln und mit Stabmixer pürieren
  5. Im Anschluss 1,25 l von der Apfelmasse in eine Rührschüssel geben
  6. Danach Obstler/ Apfelsaft hinzugeben
  7. Nach Bedarf Ahornsirup hinzugeben
  8. Daraufhin Schokolade reiben und hinzugeben
  9. Im nächsten Schritt Kokosraspeln, Reis und Salz hinzugeben
  10. Nun alles gut verrühren und in eine Ringform gießen
  11. Schließlich im Backofen bei 150 °C Heißluft 1.5h backen
  12. Am Ende über Nacht ruhen lassen und der Kuchen ist fertig

Apfel – Bananen – Kuchen

Zutaten für den Mus:

500 mlWasser
2Nelke(n)
1Lorbeerblatt
600 gunreife Äpfel
100 gZucker
1 PriseSalz

Zubereitung für den Mus:

  1. Zuerst Wasser mit Nelken, Lorbeerblatt, Zucker und Salz in einem Topf aufsetzen
  2. Dazu Äpfel vorbereiten (Blüte, Knospe entfernen) und kochen lassen bis sich die Schale vom Fruchtfleisch löst oder die Äpfel zu Mus gekocht sind: ca. 3 min
  3. Nach dem Erhitzen, alles fein pürieren und abkühlen lassen

Zutaten für den Teig:

150 gBuchweizen, gemahlen
50 gAmarant, gemahlen
1/2 TLKoriander, gemahlen
1 Prise(n)Salz
1 TLZucker
1 TLTrockenhefe
100 gMineralwasser, kohlensäurehaltiges

Zubereitung für den Teig:

  1. trockene Zutaten zusammenmischen
  2. Selters hinzugeben und gut verrühren
  3. Den Teig in Ringform (26 cm) verteilen
  4. 30 min bei 40 °C backen

Zutaten für die Füllung

Zubreitung der Füllung

500 gBanane(n), geschält gewogen
1Zitrone, Saft und Fleisch
100 gBuchweizen, gemahlen
1 TLKoriander, gemahlen
100 gZucker
1 ELKaffee, gehäufter, gemahlen
4 clObstler
nach GeschmackApfelmus
150 gRosinen
  1. Bananen und Mus zusammenrühren und pürieren
  2. Mus mit Apfelmus wiegen und Mehl/Grieß Verhältnis ausrechnen. 500 g entsprechen 40 g Grieß, bei zu viel Grieß wird der Kuchen fest und trocken
  3. In das Mus Zitronensaft, Buchweizen, Koriander, Salz und Kaffeepulver hinzufügen
  4. Abschmecken und nach Bedarf Zucker hinzugeben
  5. Obstler hinzugeben
  6. In den Hefeteig Löcher einfügen und die Füllung eingießen

Zutaten für den Belag:

ca. 300 – 500 gBeeren aller Art, auch tiefgekühlt

Zubereitung für Belag:

  1. Beeren auf den Kuchen verteilen und leicht in den Teig eindrücken
  2. Im unvorgeheizten Backofen bei 130 °C 1.5h backen
  3. Nach 20 min abkühlen Ring herablassen und erst beim Erkalten Backpapier entfernen

Applejack Chicken

Zutaten für die Füllung:

900 gHähnchenbrustfilet(s), in Streifen geschnitten
125 gSpeck, gewürfelt
250 gChampignons, in Scheiben geschnitten
1Zwiebel
2Äpfel
250 mlApfelsaft
1 BecherSchmand
1 BecherSchlagsahne
2 WürfelBrühe
1 TLMehl
Paprikapulver
Pfeffer
etwasSchnaps (Applejack – amerikanischer Apfelschnaps)/ Calvados/ Obstler
etwasÖl

Zubereitung

Zeit: 45 min

  1. Hähnchen mit Öl anbraten
  2. Paprikapulver hinzugeben
  3. Speck hinzugeben
  4. Nach dem Braten aus der Pfanne nehmen
  5. Champignons in Scheiben schneiden und anbraten, Zwiebeln und Äpfeln hinzugeben und dünsten
  6. Apfelsaft hinzugeben, einkochen lassen bis die Zwiebeln weich sind
  7. Schmand hinzugeben und mit Sahne folgen
  8. Mit Brühwürfel und Pfeffer würzen
  9. Mehl mit etwas Apfelsaft rühren und damit die Sauce binden
  10. Fleisch und Speck hinzugeben
  11. Kräftigen Schluck Apfelschnaps hinzugeben, umrühren und fertig ist alles
  12. Besonders Nudeln eignen sich als passende Beilage

Apfelessig

Zutaten

500 gÄpfel, am Herd getrocknete Apfelschalen und -butzen
12 clSchnaps, Obstler oder Korn
1 lWasser
1 ELSenfkörner

Zubereitung

  1. Alle Zutaten vermischen und in ein Glas füllen, lose zudecken
  2. 1-2 Wochen in die Sonne stellen
  3. Filtern und in Gefäße abfüllen