Schnaps

Calvados – der etwas andere Apfelschnaps

Calvados – der französische Apfelschnaps

Calvados ist ein besteinfarbender Apfelbranntwein aus der französischen Normadie. Genau genommen kommt der Schnaps aus dem Deparment Calvados. Allerdings gibt es insgesamt 11 Unterregionen die den Calvados herstellen. Diese unterscheiden sich in verschiedenen Arten der Zubereitung.

Der Apfelschnaps hat eine Alkoholgehalt zwischen 40 und 45 Vol.%. Desto länger er in einem Eichenfass reift, desto aromatischer ist er im Geschmack. Besonders zeichnet er sich durch die Bernsteinfarbe aus.

Geschicht des Calvados

Laut Aufzeichnungen wurde der Schnaps das erste Mal im Jahre 1553 hergestellt. Damals wurde er noch als Eau de Vie de Sydre bezeichnet. Der Begriff Calvados tauschte erst später auf. Den Aufschwung erlebte der Calvados während der französischen Revolution. Jeder Bauer der eigenes Obst anbaute fing an den Schnaps zu brennen.

Aber richtig bekannt wurde der Schnaps erst nach dem zweiten Weltkrieg. Aus kriegswirtschaftlichen Gründen verfügten die Deutschen das Recht alle Spirituosen zu beschlagnahmen. Allerdings gab es zwei Ausnahmen zu einem der Cognac und zum anderen der Armagnac. Sie unterlagen einer geographischen Herkunftsbezeichnung und gehörten zu der Bureau International des Expositions.

Dieses Wissen machte sich der damalige wirtschaftliche Landesminister zu nutze und beantragte es für den Calvados.

Aud dem Grund durfte nicht mehr jeder Bauer seinen eigenen Schnaps brauen und es kam zu der industriellen Brennerei. In Deutschland verbreiteten sich industrielle Brennerein erst nach dem zweiten Weltkrieg und wurde bis Ende der 80er Jahre zum Hauptabnehmer.

Calvados Herstellung –  Wie wird es gemacht

Die Äpfel werden handverlesen oder per Maschine zwischen Mitte Oktober bis Ende Oktober geerntet. Von den unzähligen Apfelsorte sind nur 48 zur Produktion des Calvados zugelassen. Es sollten am besten 40 % süße Äpfel, 40 % bittere und 20 % saure Äpfel gemischt werden

Im nächsten Schritt werden die Äpfel zu einem Kompott verarbeitet und ausgequetscht, was auch als Most bezeichnet wird. Die sogenannte Fermitation findet in großen Tanks statt. Das Gären nimmt mehrere Wochen in Anspruch und findet ohne jegliche Zusatzstoffe statt.

Nun erfolgt die eigentliche Destillation. Diese findet in zwei Schritten statt. Der erste Rohbrand hat einen Alkoholgehalt von ca. 25 Vol. % und wird auch als das kleine Wässerchen bezeichnet. Bevor der Brand ein weiteres Mal destilliert wird, muss er einige Zeit lagern. Der sogenannter Feinbrand, hat einen Alkoholgehalt von 75 Vol. %. Anschließend wird der Schnaps zwischen 2 bis 6 Jahre in Eichenfässern gelagert. Die verschiedenen Altersklassen werden folgendermaßen bezeichnet:

  • Fine – mindestens zwei Jahre alt
  • V.S.O.P. – mindestens vier Jahre alt
  • X.O. – mindestens sechs Jahre alt

Nach der Lagerung wird er noch auf eine angenehme Trinkstärke verdünnt.

Calvados trinken – Wie trinke ich ihn am besten?

Typischerweise trinkt man den Calvados in Frankreich zwischen zwei Gängen. Gerade wenn es mehrere Gänge gibt, kann der Schnaps den Magen wieder aufräumen. In Frankreich wird es “le trou normand” genannt, was auf deutsch das “normadische Loch” bedeutet. Früher war der Calvados eher ein bäuerliches Getränk und wurde aus einfachen Gläsern getrunken.

Damit der Schnaps all seine Aromen entfalten kann, sollte er am besten bei einer Temperatur zwischen 16 und 18 Grad getrunken werden. Bei uns wird er meistens als Aperitif oder Digestif getrunken.

Rezepte Calvados

Calvados Cocktail

Pommejack Cocktail

Zutaten   

5 clRoger Groult Reserve 3 ans
1 clGranatapfelsirup
1,5 clfrischer Zitronensaft
1getrockneter Apfelring

Zubereitung

  1. Alle Zutaten mit viel Würfeleis in einen Shaker geben
  2. Kräftig schütteln und im Anschluss in ein vorgekühltest V-Shape Glas füllen
  3. Mit einem getrockneten Apfelring genießen

Apple Sunrise Cocktail Rezept

Zutaten

4 cl Calvados
2 cl Creme de Cassis
8 cl Orangensaft
Zitronensaft

Zubereitung

  1. Glas bis zur Hälfte mit gestoßenem Eis füllen
  2. Erst Calvados, dann Zitronensaft und Cassis dazugeben
  3. Mit Orangensaft auffüllen

Kochrezepte

Schweinelendchen in Sahne – Calvados Sauce

Zutaten

2 Stücke Schweinelenden
800 ml Sahne
2 Baguettes
1 Flasche Calvados Dauphin
Fett zum Braten
Salz
Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Lenden in daumendicke Schreibe schneiden
  2. Fett zum braten erhitzen und eins der Lenden darin scharf anbraten und in eine abgedeckte Auflaufform geben
  3. Bratensatz mit Calvados lösen, nicht ganz verdunsten lassen und 150 – 200 ml Sahne hinzufügen, würzen und aufkochen lassen
  4. Flüssigkeit mit zu dem Schweinefleisch geben, Vorgang wiederholen bis alle Stücke gebraten sind
  5. Bei 180 Grad 25 Minuten im Ofen lassen und gelegentlich umrühren
  6. Dann mit einem geschnittenen Baguette servieren

Zimtäpfel mit Calvados

Zutaten

4 großeÄpfel (Saure Sorte)
200 mlSahne
100 gButter
125 mlCalvados
1 ElZimt, gemahlen

Zubereitung

  1. Äpfel schälen und jeweils in 8 Scheibe schneiden
  2. Zucker in einer Pfanne schmelzen, Butter dazugeben und rühren
  3. Äpfel und Zimt hinzufügen, alles umrühren
  4. Dann Äpfel herausnehmen und zur Seite stellen
  5. Calvados hinzufügen und flambieren
  6. Sahne hinzufügen und solange köcheln bis die Soße an Konsistenz gewinnt und cremig wird
  7. Vom Herd nehmen, Äpfel hinzufügen und fünf Minuten ruhen lassen
  8. Mit Schoko- oder Vanilleeis servieren

Calvados Marken – Welche sind die beliebtesten?

Daron Fine Calvados 0,7 l:

  • fünf Jahre alter Calvados zum Preis von 24,6 €
  • Besonderheit: es werden Birnen mit verarbeitet, harmonischer Geschmack, fein und komplex

Papidoux Calvados Fine:

  • für einen Preis von 14,50 €
  • Besonderheit: hellgoldene Farbe, herzhaftes Apfelaroma, mit süßen und würzigen Facetten, am besten pur genießen

Dauphin Calvados VSOP:

  • zum Preis von 24,99
  • Besonderheiten: Geschmack nach reifen Äpfeln, er ist auf der Zunge trocken und wundervoll süß, die fruchtige frische bekommt dadurch noch eine leicht herbe Note, mild