Schnaps

Grappa – Der italienische Klassiker

Was ist Grappa?

Grappa ist ein Tresterbrand, welcher in Italien hergestellt wird. Er wird aus alkoholhaltigen Pressrückständen der Weinherstellung, dem sogenannten Trester destilliert.

Der Alkoholgehalt liegt zwischen 37,5 und 60 Vol.-%. Einige Grappasorten können aber auch einen Gehalt über 70 Vol.-% erreichen.

Der Begriff „Grappa“ ist ein geschütztes Wort, dementsprechend dürfen nur Tresterbrände aus Italien als Tresterbrand bezeichnet werden.

Wie schmeckt Grappa?

Der typische Geschmack des Grappas lässt sich als weich, kräftig und fruchtig beschreiben. Auch wenn der Grappa ein starken Charakter hat, sollte er sich immer angenehm und samtig im Gaumen anfühlen. Gerade durch die Lagerung in Holzfässern wird dies erreicht. Auch trägt die Lagerung dazu bei, dass sich bestimmte Aromen mehr ausbreiten. Deswegen kann man sagen, desto länger der Schnaps lagert desto intensiver der Geschmack.

Da der Grappa in Italien mit verschiedenen Rebsorten hergestellt wird, unterscheidet sich der Geschmack deutlich. Hierzu eine kurze Auflistung einiger Sorten und deren Geschmack.

Kräftige Struktur:

  • Barbera
  • Barachetto
  • Cabernet Sauvignon

Weichere und leichtere Struktur:

  • Chardonnay
  • Refosco

Intensive Fruchtaromen:

  • Moscato
  • Refosco

Wie wird Grappa hergestellt?

Grappa wird durch die Destillation des Tresters von Weintrauben hergestellt. Die Herstellung unterscheidet sich je nach Weinsorte. Bei Rotwein oder Rosewein bleibt Most und Trester länger zusammen, damit die typische Farbe und die Aromen übertragen werden. Allerdings wird bei dem Weißwein der Trester direkt von dem Most getrennt.

Im Anschluss findet die Destillation statt. Durch die Erhitzung des Tresters steigen Dämpfe auf. Durch die Abkühlung des Dampfes entsteht eine Flüssigkeit, diese wird aufgefangen. Dieser Vorgang wird mit verschiedenen Temperaturen wiederholt, wodurch unerwünschte Stoffe beseitigt werden.

Im Anschluss wird der Grappa mindestens sechs Monate lang in Holzfässern gelagert. Je nach länge der Lagerung und Unterschied des Holzes der Fässer, unterscheidet sich der Geschmack der einzelnen Sorten. Verwendet man z.B. ein Kirschholzfass, schmeckt der Grappa eher süßlich. Wird allerdings ein Eichenholzfass benutzt, so zeichnet sich eher ein herber Geschmack aus.

Wie wird Grappa getrunken?

Wenn man Grappa richtig trinken möchte, sollte man am besten auch die richtigen Gläser verwenden. Die Gläser haben einen langen Stiel und eine Tulpenform. Handelt es sich um einen jüngeren Grappa, wird er bei ca. 10 Grad getrunken. Wenn es sich um eine ältere Grappa-Sorte handelt, wird er bei ca. 15 Grad getrunken.

Das Grappaglas wird ca. zur Hälfe befüllt. Anschließend bleibt der Schnaps ca. 10 Minuten stehen, damit sich die Aromen besser entfalten können. Um den Grappa besser zu genießen, sollte man einen kleinen Schluck nehmen und diesen einen Moment auf der Zunge zergehen lassen.

Rezepte mit Grappa

Grappa kann in verschiedenen Kombinationen getrunken werden. Zum einen wird er als Verdauungsschnaps benutzt, zum anderen können aber auch Cocktails oder Longdrinks gemixt werden. In Italien wird der Grappa mit Espresso getrunken. Zum Kochen kann der Grappa auch in verschiedenen Kombinationen verwendet werden.

Kochrezepte

Grappa-Creme

Zutaten

200 gKekse
Grappa zum Beträufeln
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
250 g Jogurt
150 g Creme fraiche
150 g Zucker
100 ml Grappa
500 ml Sahne

Zubereitung

  1. Einige Kekse zum Verzieren beiseite legen, restliche Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit Hilfe eines Nudelholzes zerkleinern
  2. In eine Schüssel geben und mit Grappa beträufeln
  3. Mascarpone, Magerquark, Joghurt, Crème fraîche, Zucker und Grappa zu einer Creme verrühren
  4. Sahne steif schlagen und unterrühren
  5. Erst eine Schicht Creme in eine Schüssel geben, dann die Keksbrösel darauf verteilen
  6. Abwechselnd weitermachen bis die letzte Schicht aus Creme besteht
  7. Kurz vor dem Servieren mit den Keksen dekorieren

Cocktails mit Grappa

Grappa Tonic

Zutaten

3 clFruchtbetonter Grappa
8 cl Tonic Water
Nach
Geschmack
Zitronensaft
Nach
Geschmack
Zitronenzeste
Eiswürfel

Zubereitung

  1. 5 – 6 Eiswürfel in ein Cocktailglas geben
  2. Grappa, Tonic Water und ein paar spritzer Zitronensaft hinzufügen
  3. Umrühren und garnieren

Grappa Sour

Zutaten

5 clGrappa
5 clFrisch gepresster Limettensaft
3 clSirup aus Rohrzucker
2 SpritzerFrisch gepresster Orangensaft
1Orangenscheibe

 Zubereitung

  1. Füllen Sie das Glas eines Bostonshakers bis zur Hälfte mit Eis
  2. Grappa, Limettensaft, Rohrzuckersirup und Orangensaft zur Hälfte hinzufügen
  3. Shaker schließen und 20 Sekunden gut schütteln
  4. Ein Tumbler (ein ovales Glas) mit 2 – 3 Eiswürfeln befüllen
  5. Den Cocktail durch ein Sieb in ein Glas schütten und mit einer Orangenscheibe dekorieren

Preise verschiedener Grappa Marken

Grappa kann in verschiedenen Preissegmenten gekauft werden. Im Supermarkt gibt es schon Sorten die bei einem Preis von sechs Euro anfangen. Allerdings werden viele bei einem Preis um die 40 Euro verkauft.

Die bekannteste Destillerie aus Italien ist Berta. Diese zeichnet sich durch ein breit gefächertes Segment aus. Der bekannteste Grappa aus dem Sortiment ist Roccanivo. Dieser wird für einen Preis von 91,90 € in einer 0,7 l Flasche angeboten. Ein anderer Hersteller von Grappa ist die Destillerie Nomino. Nomino war der erste Hersteller der aus nur einer Traubensorte Grappa produziert hat. Die Preise liegen zwischen 25 und 90 Euro.